Nachtspiel und Morgengrauen, Band 1 – neu im Programm

Nachtspiel und Morgengrauen, Band 1 – neu im Programm

Zu Nachtspiel und Morgengrauen – Der Gefürchtete gäbe es einiges zu sagen. Zuallererst einmal, dass es moderne, dunkle Phantastik der höchsten Güteklasse ist. Wer Neil Gaimans „American Gods“, die „Wächter“-Serie von Sergej Lukianenko oder auch die Werke von H. P. Lovecraft mag, sollte sich dieses Buch auf gar keinen Fall entgehen lassen. Autor Erik R. Andara schafft hier aus alten Überlieferungen und modernen, zeitgemäßen Ideen eine völlig neue Mythologie um seine Heimatstadt Wien, die den Leser schnell und unweigerlich in ihren Bann schlägt. Er zeichnet dabei eine gefährliche Welt voller Magie und alter, machtgieriger Wesen, die im ewigen Kampf um die Vorherrschaft auf Erden und in anderen Sphären liegen. Während Andara seinen Helden auf der Suche nach Antworten durch die nächtlichen Straßen schickt und eine junge Göttin ihre ehrgeizigen Intrigen spinnen lässt, zeigt er aber auch, dass Menschen, Biester und Götter gar nicht so unterschiedlich sind – und dass der Grat zwischen Realität und Wahnsinn oft ganz schmal ist. Wir freuen uns sehr, mit diesem...
Read More
Die Furcht, die unter dunklen Brücken haust

Die Furcht, die unter dunklen Brücken haust

Der Brückenbogen war lang und dunkel, und es führte kein anderer Weg drumherum. Eigentlich war es auch eher ein Tunnel als sonstwas. Ein langer Schlauch mit niedrigem Deckengewölbe, geformt aus faustgroßen, grob behauenen Pflastersteinen und gekrönt von einem guten Meter Erdreich und Schotter. Obenauf saß ein Netzwerk aus Schienen, das direkt an den heimischen Zugbahnhof anschloss. Wenn auch nicht wirklich der einzige Weg, so war es doch zumindest der Einzige, der Sinn machte, wenn man von zuhause aus zu dem unweit gelegenen Supermarkt wollte. Im Sommer war alles gut. Im Sommer waren die Tage lang genug, so dass ich abends noch schnell mit dem Fahrrad zu diesem Supermarkt rauschen konnte, wenn mich meine Mutter um die eine oder andere Kleinigkeit schickte, die ihr für das Abendmahl fehlte. Auf dem Weg dorthin zog ich so schnell als möglich durch diese dunkle Röhre, die in der Mitte immer verdächtig  nach stechendem Urin und brackigem Sickerwasser roch, und hielt vorsichtshalber den Kopf dabei unten,...
Read More