Das Buch der lebenden Toten

14,00

Das Buch der lebenden Toten
21 Zombie-Stories

Die Zombies sind wieder da! In den besten Stories aus dem EVOLVER-Literaturwettbewerb wüten sie in Versuchslabors, begleiten Schulwandertage, machen die Schrecken der Weltkriege noch schrecklicher, verspeisen selbst Samurai – und fühlen sich auch im Chefbüro wohl. Ziehen Sie Ihr bestes Totenhemd an, torkeln Sie zum Computer, strecken Sie die Arme aus, stoßen Sie ein letztes „Braaaaaaiiiiiinssss …“ hervor und bestellen Sie es. Reservieren Sie sich einen Leseplatz in der Hölle …

Mehrfach nominiert beim „Vincent Preis“-Horror-Award!

Kategorie: Schlüsselworte: , ,

DAS BUCH DER LEBENDEN TOTEN
(Hrsg.: Thomas Fröhlich & Peter Hiess)

„Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück.“

Seien wir doch ehrlich: Vampire sind was für kleine Mädchen – zumindest, wenn sie so blutleer und langweilig daherkommen wie in den Twilight-Filmen. Die wahren Helden der internationalen Horrorszene schlurfen heutzutage zwar langsam, aber viel grauenerregender um jede Ecke: Zombies.

Die Idee zu Das Buch der lebenden Toten entstand 2009, als der Untoten-Trend in unseren Breiten erst langsam, aber unerbittlich dem Grabe entstieg. Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Zombie-Anthologie: Sie sollten den klassischen Zombie hochleben lassen. Keine rasenden, mordlustigen Irren wie in 28 Days Later; keine denkenden oder fühlenden Zombies, die sich aus Versehen in einen verfaulenden Körper verirrt haben; und schon gar keine pseudointellektuell verbrämten Konsumfetischismus-Untoten, die so tun, als ob sie „gesellschaftskritisch“ wären, aber in Wahrheit längst zum Staub vergessener Jahrhunderte zerfallen sind.

Das Ergebnis: Die besten Untoten-Kurzgeschichten: Zombies beim Schulausflug, Zombies im alten Japan, Zombies unter Amphetaminsüchtigen, Zombies im Märchen, Zombies als Haustiere, Zombies im 1. und im 2. Weltkrieg, Zombies hinter dem Computer, Zombies als erotisches Stimulans, Zombies im Chefbüro …

21 Stories, von trashig über parodistisch bis literarisch anspruchsvoll.

„They kill for one reason. They kill for food. They eat their victims. Do you understand that, Mr. Berman? That’s what keeps them going.“

Infos zu Das Buch der lebenden Toten:

Stimmen zu Das Buch der lebenden Toten:

  • 2., 4. und 5. Preis beim „Vincent Preis“ Horror-Award 2011!
  • „Lang lebe der Untote!“ phantastisch!
  • „Pflichtkauf.”, „9/10.“ VIRUS Magazine
  • „Kreativer und vielseitiger könnte man knappe 230 (!) Seiten wirklich nicht mit verfaultem Fleisch füllen.“ Mindbreed

There are no reviews yet.

Be the first to review “Das Buch der lebenden Toten”

Das könnte dir auch gefallen…

%d Bloggern gefällt das: